>> ADS im Gespräch am 20.05.2015 und 21.05.2015 - Dortmund

[mehr]

>> ADS im Gespräch am 17.02.2015 und 18.02.2015 - Dortmund

[mehr]

>> ADS Veranstaltung am 18.11.2014 - Würzburg

[mehr]

>> ADS Unternehmerfrühstück am 05.11.2014 - Hamburg

[mehr]

>> ADS im Gespräch 28.10.2014 - Dortmund

[mehr]

>> ADS im Gespräch 27.08.2014 und 28.08.2014 - Dortmund

[mehr]

>> ADS im Gespräch 25.06.2014 und 26.06.2014 - Dortmund

[mehr]

>> ADS im Gespräch 29.04.2014 und 08.05.2014 - Dortmund

[mehr]

>> ADS Unternehmerfrühstück 06.05.2014 - Würzburg

[mehr]

>> ADS im Gespräch 19.01.2014 und 20.01.2014 - Dortmund

[mehr]

>> Auftakt ADS im Gespräch 28.11.2013 und 09.01.2014 - Dortmund

[mehr]

>> ADS-Forum Recht und Steuern 12.11.2013 - Würzburg

[mehr]

>> ADS Unternehmertag für EDEKA Unternehmer der Gruppe Nord 26.10.2013 - Schwerin

[mehr]

>> ADS Existenzgründerstammtisch 16.10.2013 - München

[mehr]

>> ADS Mandantenveranstaltung 12.09.2013 - Köln

[mehr]

>> ADS Existenzgründerstammtisch 11.06.2013 - München

[mehr]

>> ADS Mandantenveranstaltung 25.04.2013 - Dortmund

[mehr]

>> ADS-InfoForum 18.02.2013 und 19.02.2013 - Hamburg

[mehr]

>> ADS-Jungunternehmertag 25.11.2012 - Köln/Dortmund

[mehr]

>> ADS Unternehmertag 25.10.2012 - Würzburg

[mehr]

Galerie - 7 Bilder

ADS im Gespräch in Dortmund - Akten sicher verwahren

Achter Veranstaltungsblock der ADS-Zweigniederlassung Dortmund am 20.05.2015 und 21.05.2015

Bereits zum achten Mal fand im Mai 2015 die Veranstaltungsreihe "ADS im Gespräch" in Dortmund statt. Zu Beginn der Veranstaltung stand das Thema Warengruppenstatistik im Blickpunkt. Der Referent Frank Pieper, ADS-Spezialist aus der betrieblichen Beratung, teilte mit, dass die Spannen in den aktuellen Warengruppenstatistiken gestiegen seien. Unterschiede zum letzten Jahr in Höhe von 1 % seien nicht ungewöhnlich. Im Plenum wurde darüber intensiv diskutiert. Woran die Erhöhung der Spanne in der Warengruppenstatistik liegt, konnte nicht abschließend geklärt werden.

Neben vielen weiteren Themen wurde auch die Einlagerung von Akten diskutiert. Auf Wunsch eines Mandanten sollte überprüft werden, wie Akten kostengünstig eingelagert werden können, da nicht jeder die Möglichkeit und die Räumlichkeiten zur Verfügung hat, um seine Akten über 10 Jahre sicher zu verwahren.

ADS-Zweigniederlassungsleiter Marko Sonnefeld stellte eine Alternative vor, die von einer Firma angeboten wird. Auch wenn die Belege bisher in normalen Kisten gelagert werden, können diese an die Lagerfirma übergeben werden. Die Kisten werden anschließend in Überseecontainern gelagert. Diese sind feuerfest und wasserdicht, sodass den Akten nichts passieren kann. Sie werden katalogisiert und so eingelagert, dass jederzeit bei einer Prüfung alle Belege gefunden werden können. Nach Ende der Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren werden die Mandanten angeschrieben. Auf Wunsch werden die Akten dann von der Firma fachgerecht entsorgt.

Bis demnächst bei „ADS im Gespräch"!