>> ADS im Gespräch 09.01.2014 - Dortmund

[mehr]

>> Auftakt ADS im Gespräch 28.11.2013 - Dortmund

[mehr]

>> ADS-Forum Recht und Steuern 12.11.2013 - Würzburg

[mehr]

>> ADS Unternehmertag für EDEKA Unternehmer der Gruppe Nord 26.10.2013 - Schwerin

[mehr]

>> ADS Existenzgründerstammtisch 16.10.2013 - München

[mehr]

>> ADS Mandantenveranstaltung 12.09.2013 - Köln

[mehr]

>> ADS Existenzgründerstammtisch 11.06.2013 - München

[mehr]

>> ADS Mandantenveranstaltung 25.04.2013 - Dortmund

[mehr]

>> ADS-InfoForum 18.02.2013 und 19.02.2013 - Hamburg

[mehr]

>> ADS-Jungunternehmertag 25.11.2012 - Köln/Dortmund

[mehr]

>> ADS Unternehmertag 25.10.2012 - Würzburg

[mehr]

Galerie - 9 Bilder

 

„ADS im Gespräch“ in Dortmund

Rohgewinn: Ziel erreicht! – Darf´s noch etwas mehr sein?

Bereits zum zweiten Mal fand in Dortmund die Mandantenveranstaltung „ADS im Gespräch“ statt. Direkt gegenüber der ADS-Zweigniederlassung, im Holiday Inn Express Hotel, beleuchteten die ADS-Spezialisten der betriebswirtschaftlichen Beratung, Frank Pieper und Nadine Steinrötter, das Thema Rohgewinn.

Sind Sie zufrieden mit dem Ergebnis? Wer Rohgewinndifferenzen in einer Rohgewinnberechnung sieht, bei denen allerdings nicht klar ist, woraus sie resultieren, wird diese Frage nicht mehr ohne weiteres bejahen können. Mithilfe einer Warengruppenanalyse machten die Referenten in Dortmund deutlich, wie Rohgewinndifferenzen zustande kommen und wie man ihnen vorbeugen kann.

Welche Faktoren führen eigentlich zu Inventurdifferenzen? Neben Diebstahl, Abschriften, Eigenverbrauch sind hier u. a. auch Konditionen (z. B. bei Brotlieferanten) zu nennen. Auch in den Fleisch- bzw. Wurst-Bedienabteilungen sowie in den SB-Bereichen kann es zu Inventurdifferenzen kommen. Da die meisten Kaufleute keine Fleischereifachausbildung absolviert haben, könnte eine spezielle Schulung hier Abhilfe verschaffen, um die Kenntnisse in diesem Bereich zu erweitern. Auch ein Warenwirtschaftssystem, das von einigen Mandanten schon als Hilfsmittel genutzt und vom Großhandel auf Warengruppenebene angeboten wird, bzw. eine Warengruppenanalyse kann Differenzen aufdecken und den Rohgewinn maximieren.

Dortmunds Zweigniederlassungsleiter Martin Wulfert informierte die Mandanten zudem über eine umsatzsteuerliche Neuerung, die das Leergut betrifft: Seit dem 01.01.2014 ist die Rückgabe von Transportbehältnissen, die im Pfandsystem geliefert werden, als eigenständige Rücklieferung und nicht als Entgeltminderung der ursprünglichen Leistung zu behandeln. Bisher unterlagen Hin- und Rücklieferung dem Regelsteuersatz von 19 Prozent, die Rücklieferung ist nun allerdings der Umsatzsteuer zuzuordnen.

Wir freuen uns, Sie auch beim nächsten Mal wieder bei „ADS im Gespräch“ bei uns begrüßen zu dürfen. Bis bald in Dortmund!