• Eilmeldungen

60 Jahre ADS: Jubiläumsveranstaltung in Würzburg

Dem Jubiläum angemessen, feierten die Würzburger Zweigniederlassungsleiter Eva Burda und Andreas Bauer zusammen mit Mandanten und Mitarbeitern in der Würzburger Residenz. Rund 60 interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer fanden sich nachmittags im Greifenklau-Saal zu abwechslungsreichen Fachvorträgen ein. Steuerberater Oliver Menning, Leiter der Abteilung Beratung in Würzburg, startete mit seinem Vortrag: „Wenn der Betriebsprüfer 3mal klingelt“. Anschließend übernahm Rechtsanwalt Phillip Stegmann (ADSR) und stellte Wege und Gestaltungen der Unternehmensnachfolge vor, insbesondere die Stille Gesellschaften und die Kommanditgesellschaften. Notar Dr. Wolf Löffler aus Würzburg beendet mit Ausführungen zum Unternehmertestament die Vortragsreihe.

Doch nicht nur der Kopf wurde gefüttert. Abends sorgte eine festliche Weinprobe mit fränkischem Spezialitäten-Buffet für Gaumenfreuden. Diese wurden serviert von Mehlig & Heller aus Veitshöchheim. Im historischen Stückfasskeller der Residenz trafen sich insgesamt 90 ADS-Mandanten aus ganz Unterfranken und dem benachbarten Baden-Württemberg und die Mitarbeiter der Niederlassung Würzburg und ließen den Abend bei feinen Weinen und leckeren Speisen stimmungsvoll ausklingen. Eva Burda fasste in ihrer Ansprache die geschichtliche Entwicklung der ADS zusammen und skizzierte im Besonderen die Highlights der Würzburger Zweigniederlassung. Andreas Bauer ließ es sich nicht nehmen im Namen der ADS langjährige Mandanten zu ehren. Eine besondere Auszeichnung erhielt der EDEDKA-Kaufmann Horst Trabold, der der ADS mittlerweile schon über 50 Jahre lang die Treue hält.


Am Ende waren sich alle einig: Ein rundum gelungener Abend! Die Würzburger Zweigniederlassung freut sich auf die nächsten Jahre mit vielen weiteren Mandantenveranstaltungen und hofft auch in Zukunft auf einen solch überwältigenden Zuspruch.

Beratung in Zeiten von Corona: Wir sind für Sie da!

Die aktuelle Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) hat bereits viele Bereiche des öffentlichen Lebens sehr stark eingeschränkt. Bisher kann keiner abschätzen, wie lange und in welcher Form es noch zu Beeinträchtigungen kommen wird.

Unser Anspruch ist es, auch in diesen schwierigen Zeiten alles dafür zu tun, Sie weiterhin bestmöglich zu unterstützen:

Unsere Standorte sind deutschlandweit alle weiter geöffnet, sodass Sie uns jederzeit erreichen können. Wir haben vorbeugend einige Maßnahmen getroffen, um langfristig unseren Geschäftsbetrieb sicherzustellen und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesundheitlich zu schützen. Deshalb arbeiten viele Kolleginnen und Kollegen aktuell vom Homeoffice aus.

Ihre Ansprechpartner stehen Ihnen nach wie vor über die gewohnten E-Mail-Adressen und Telefonnummern für alle Fragen zur Verfügung. Für die Übermittlung von Unterlagen nutzen Sie bitte weiterhin die üblichen Wege. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zurzeit von persönlichen Kontakten zu Ihnen absehen – das schützt Sie und uns.

Sollte es trotz unserer vorbeugenden Maßnahmen zu Verzögerungen kommen, hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten Sie, dies zu entschuldigen.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen gerne jederzeit über Ihre Ansprechpartner vor Ort – wir sind für Sie da!


Geschäftsführer der ADS
Frank Neuhorst und Matthias Weiß