• Allgemein

Schon registriert für den Kapitalertragsteuerabzug?

Orangene Wand

Ab 2014 müssen alle Unternehmen, die zum Kapitalertragsteuerabzug verpflichtet sind, die Kirchensteuerabzugsmerkmale ihrer Gesellschafter elektronisch beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) abrufen. Diese Neuerung betrifft GmbHs und Unternehmen mit Gewinnanteilen stiller Gesellschafter. Der Abruf erfolgt jedes Jahr vom 01.09. bis 31.10. und wird für Ausschüttungen und Zinszahlungen ab dem 01.01.2015 verwendet. Bevor der Abruf vorgenommen werden kann, muss das Unternehmen bzw. die Gesellschaft beim BZSt registriert und zugelassen werden. Diese Registrierung muss der Unternehmensverantwortliche selbst vornehmen, eine Vertretung durch einen Steuerberater ist rechtlich ausgeschlossen. Das amtliche Formular erhalten Sie bei der ADS oder durch Abruf direkt beim BZSt (www.bzst.de). Sollten Sie die Registrierung bisher noch nicht durchgeführt haben, senden Sie den unterschriebenen Antrag nun möglichst schnell per Post an das BZSt.  

Ausnahmen von dieser Verpflichtung gelten für

  • Komplementär-GmbHs einer GmbH & Co. KG, die niemals Gewinne ausschütten,
  • GmbHs, für die schon feststeht, dass im Folgejahr keine Ausschüttung erfolgt,
  • GmbHs mit Alleingesellschafter-Geschäftsführern, die in keiner steuererhebenden Religionsgemeinschaft oder konfessionslos sind.

Beratung in Zeiten von Corona: Wir sind für Sie da!

Die aktuelle Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) hat bereits viele Bereiche des öffentlichen Lebens sehr stark eingeschränkt. Bisher kann keiner abschätzen, wie lange und in welcher Form es noch zu Beeinträchtigungen kommen wird.

Unser Anspruch ist es, auch in diesen schwierigen Zeiten alles dafür zu tun, Sie weiterhin bestmöglich zu unterstützen:

Unsere Standorte sind deutschlandweit alle weiter geöffnet, sodass Sie uns jederzeit erreichen können. Wir haben vorbeugend einige Maßnahmen getroffen, um langfristig unseren Geschäftsbetrieb sicherzustellen und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesundheitlich zu schützen. Deshalb arbeiten viele Kolleginnen und Kollegen aktuell vom Homeoffice aus.

Ihre Ansprechpartner stehen Ihnen nach wie vor über die gewohnten E-Mail-Adressen und Telefonnummern für alle Fragen zur Verfügung. Für die Übermittlung von Unterlagen nutzen Sie bitte weiterhin die üblichen Wege. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zurzeit von persönlichen Kontakten zu Ihnen absehen – das schützt Sie und uns.

Sollte es trotz unserer vorbeugenden Maßnahmen zu Verzögerungen kommen, hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten Sie, dies zu entschuldigen.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen gerne jederzeit über Ihre Ansprechpartner vor Ort – wir sind für Sie da!


Geschäftsführer der ADS
Frank Neuhorst und Matthias Weiß