• Schwerin

Treppe statt Fahrstuhl: Schweriner Gesundheitsaktion

Am Schweriner Standort kommen die Kolleginnen und Kollegen im Arbeitsalltag gar nicht drumherum, auch mal die Etage zu wechseln, denn die Besprechungsräume, Aufenthaltsräume und Küche befinden sich auf einer anderen Ebene als die Büros. Seit dem 01.10.2018 nehmen viele von ihnen aber lieber die Treppe als den Fahrstuhl – und machen sich zunutze, dass sie über zwei Stockwerke verteilt arbeiten. Damit tun sie aber nicht nur etwas für die eigene Gesundheit. Nebenbei profitieren noch andere von ihren Schritten: Jeder Treppengang wird nämlich mit 10 Cent belohnt. Das Geld fließt allerdings nicht in die eigene Tasche, sondern geht an eine gemeinnützige Organisation. Jeder notiert sich seine Anzahl. Welche Einrichtung den gesamten Spendenbetrag erhält, entscheidet die Kollegin oder der Kollege mit der höchsten Anzahl an Schritten. Bis heute hat das Team in Schwerin insgesamt 560,00 € „erstiegen“, und so durften sich bereits der Ortsverein Gadebusch, der Förderverein der Kinderklink, der Tierschutzverein Sternberger Seenland e. V. und die Krebsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern e. V. über eine Spende freuen. Eine tolle Aktion, die auch weiterhin läuft!

Beratung in Zeiten von Corona: Wir sind für Sie da!

Die aktuelle Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) hat bereits viele Bereiche des öffentlichen Lebens sehr stark eingeschränkt. Bisher kann keiner abschätzen, wie lange und in welcher Form es noch zu Beeinträchtigungen kommen wird.

Unser Anspruch ist es, auch in diesen schwierigen Zeiten alles dafür zu tun, Sie weiterhin bestmöglich zu unterstützen:

Unsere Standorte sind deutschlandweit alle weiter geöffnet, sodass Sie uns jederzeit erreichen können. Wir haben vorbeugend einige Maßnahmen getroffen, um langfristig unseren Geschäftsbetrieb sicherzustellen und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesundheitlich zu schützen. Deshalb arbeiten viele Kolleginnen und Kollegen aktuell vom Homeoffice aus.

Ihre Ansprechpartner stehen Ihnen nach wie vor über die gewohnten E-Mail-Adressen und Telefonnummern für alle Fragen zur Verfügung. Für die Übermittlung von Unterlagen nutzen Sie bitte weiterhin die üblichen Wege. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zurzeit von persönlichen Kontakten zu Ihnen absehen – das schützt Sie und uns.

Sollte es trotz unserer vorbeugenden Maßnahmen zu Verzögerungen kommen, hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten Sie, dies zu entschuldigen.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen gerne jederzeit über Ihre Ansprechpartner vor Ort – wir sind für Sie da!


Geschäftsführer der ADS
Frank Neuhorst und Matthias Weiß