News

Sortieren Sie nach Rubriken:

Neue steuerliche Abzugsmöglichkeit für Vermieter

Regal blaue Bücher

Ein neues Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) kommt Vermietern zu Gute:

Um die Anschaffung einer Immobilie zu finanzieren, wird in der Regel ein Darlehen aufgenommen. Vermietet der Besitzer die Immobilie, kann er die Schuldzinsen für das Darlehen als Werbungskosten bei seinen Vermietungseinkünften steuerlich berücksichtigen.

Neu ist, dass diese Schuldzinsen nun auch dann noch abzugsfähig sind, wenn die Immobilie bereits verkauft wurde. Das gilt allerdings nur unter der Voraussetzung, dass der Erlös aus dem Verkauf der Immobilie nicht ausreicht, um die Darlehensschulden zu tilgen. Ist dies gegeben, mindern die Schuldzinsen als nachträgliche Werbungskosten die Vermietungseinkünfte und dienen so der Reduzierung der Steuern.