News

Sortieren Sie nach Rubriken:

So versteuern Sie die Mütterrente ab 2014

©Andrey Popov

Seit dem 1. Juli 2014 bekommen Mütter – oder auch Väter – für die Erziehungszeiten ihrer vor dem Jahr 1992 geborenen Kinder die sogenannte Mütterrente gezahlt. Dabei erhöht sich die bisherige Rente monatlich um 28,61 € im Westen und um 26,39 € im Osten des Bundesgebiets. Unklar war bislang, ob und wie diese höhere Mütterrente steuerlich zu behandeln ist.

Stellungnahme des Bundesfinanzministeriums

Die Mütterrente ist ein Teil der Leibrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Die Antwort auf den ersten Teil unserer Frage lautet: Ja, die Mütterrente muss versteuert werden.

Um die Frage nach dem Wie zu beantworten, kommt es darauf an, ob die Rentenerhöhung als regelmäßige Rentenanpassung oder vielmehr als Neufestsetzung des Rentenbetrags anzusehen ist. Nach Aussage des Bundesministeriums der Finanzen ist Letzteres der Fall.

Folgen der Besteuerung der Mütterrente

Der Rentenfreibetrag ist somit bei Bezug der neuen Mütterrente ab dem 1. Juli 2014 neu zu berechnen. Dabei wird der bisherige steuerfreie Teil der Rente um den steuerfreien Teil der Mütterrente erhöht. Wie hoch die Mütterrente besteuert wird, richtet sich nach dem Jahr, in dem die jeweilige Person erstmals eine Rente bezogen hat. Im Ergebnis wird die Mütterrente nicht in voller Höhe in die Besteuerung einbezogen.

Das folgende Beispiel macht dies in Zahlen deutlich: Die 70-jährige Martina Mustermann wohnt in Westdeutschland. Sie hat zwei Kinder, die vor 1992 geboren sind. Seit 2008 bezieht Frau Mustermann eine gesetzliche Rente. Für die Ermittlung des Rentenfreibetrages in Höhe von 44 % war die gesetzliche Rente 2009 maßgeblich, sie betrug 14.200,00 €. Im Jahr 2014 hat Frau Mustermann die neue Mütterrente in Höhe von 343,32 € erhalten (28,61 € × 2 Kinder × 6 Monate).

Rentenfreibetrag bisher: 44 % von 14.200,00 €6.248,00 €
Rentenfreibetrag 2014 neu: 44 % von 14.543,00 €
(= 14.200,00 € + 343,32 € Mütterrente für 6 Monate)
6.398,92 €
Rentenfreibetrag 2015 neu: 44 % von 14.887,00 €
(= 14.200,00 € + 686,64 € Mütterrente für 12 Monate)
6.550,28 €

Hinweis:

Frau Mustermann kann - wie alle anderen Mütter oder Väter - den lebenslangen neuen Rentenfreibetrag erst im Jahr 2015 ermitteln, wenn sie die Mütterrente für volle zwölf Monate bezogen hat. Wir raten Ihnen, die Neuberechnung des Rentenfreibetrages mit einem formlosen Schreiben zu beantragen und dieses Schreiben der Anlage R der Einkommensteuererklärungen 2014 und 2015 beizufügen.