• Köln

Workshop in Köln: Starthilfe für neue EDEKA-Kaufleute

Erfahrungsaustausch mit anderen Edeka-Kaufleuten aus der Region.

Mitte März fand der erste Termin einer praxisorientierten neuen Workshop-Reihe statt, mit der die ADS-Zweigniederlassung Köln gezielt auf die Fragen und Bedürfnisse von Existenzgründern eingeht. Wer gerade seinen ersten EDEKA-Markt eröffnet hat, steht vor einer Reihe von Herausforderungen: Schließlich gilt es, eine Fülle von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen im Blick zu haben, ihre Bedeutung kennen zu lernen und daraus die richtigen Entscheidungen für die Zukunft abzuleiten.

Etwa 10 Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer waren der Einladung von ADS-Mitarbeiter Jörg Blondrath gefolgt. Im Mittelpunkt dieses ersten Workshops stand das Thema Rentabilität. Der Ablauf orientierte sich an der UnternehmensAnalyse, ergänzt durch Betriebsvergleiche, Praxisbeispiele und Gruppenarbeiten, in denen die Teilnehmer gemeinsam Kennzahlen errechneten, interpretierten und die Ergebnisse dann in einer kurzen Präsentation den anderen Anwesenden vorstellten.

„Wir wollen den Kaufleuten zeigen, wie sie aus den Kennzahlen die richtigen Schlüsse für eine positive Unternehmensentwicklung ziehen“, erklärt Jörg Blondrath. „Wer in der Startphase der Existenzgründung die Weichen richtig stellt, legt den Grundstein für den langfristigen Unternehmenserfolg. Hier steht die ADS Köln den Kaufleuten gerne als kompetenter Gesprächspartner zur Seite“ Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv, so dass bereits zugesagte Anmeldungen für den zweiten Workshop vorliegen.

Der zweite Teil der Workshop-Reihe befasst sich mit den Schwerpunktthemen Liquidität sowie Kapital und soll im Juli 2019 stattfinden. Weitere Teile sind in Vorbereitung.

 

Beratung in Zeiten von Corona: Wir sind für Sie da!

Die aktuelle Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) hat bereits viele Bereiche des öffentlichen Lebens sehr stark eingeschränkt. Bisher kann keiner abschätzen, wie lange und in welcher Form es noch zu Beeinträchtigungen kommen wird.

Unser Anspruch ist es, auch in diesen schwierigen Zeiten alles dafür zu tun, Sie weiterhin bestmöglich zu unterstützen:

Unsere Standorte sind deutschlandweit alle weiter geöffnet, sodass Sie uns jederzeit erreichen können. Wir haben vorbeugend einige Maßnahmen getroffen, um langfristig unseren Geschäftsbetrieb sicherzustellen und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesundheitlich zu schützen. Deshalb arbeiten viele Kolleginnen und Kollegen aktuell vom Homeoffice aus.

Ihre Ansprechpartner stehen Ihnen nach wie vor über die gewohnten E-Mail-Adressen und Telefonnummern für alle Fragen zur Verfügung. Für die Übermittlung von Unterlagen nutzen Sie bitte weiterhin die üblichen Wege. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zurzeit von persönlichen Kontakten zu Ihnen absehen – das schützt Sie und uns.

Sollte es trotz unserer vorbeugenden Maßnahmen zu Verzögerungen kommen, hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten Sie, dies zu entschuldigen.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen gerne jederzeit über Ihre Ansprechpartner vor Ort – wir sind für Sie da!


Geschäftsführer der ADS
Frank Neuhorst und Matthias Weiß